News

26.03.2019

Zu Switch wechseln zahlt sich vor allem langfristig aus

Interview in der Kronen Zeitung mit unserem Geschäftsführer Herrn Mag. Christian Ammer:

Wer beim Anbieterwechsel genau hinschaut, kann tatsächlich sparen. Bei Switch liegt man immer richtig, denn wir setzten nicht auf kurzfristige Einmalrabatte, sondern langfristig transparente und günstige Preise.

 

Die Kronen Zeitung - Wirtschaftsteil 23.3.2019

Interview in der Kronen Zeitung mit unserem Geschäftsführer Herrn Mag. Christian Ammer:

Mehrere Energieversorgerhaben zuletzt ihre Tarife erhöht. Warum wechseln nur 4%der Kunden ihren Strom bzw. 6% ihren Gaslieferanten, obwohl man sich  viel ersparen kann?

Die große Ersparnis gibt es hauptsächlich ja nur durch die Neukundenrabatte im ersten Jahr. Da zahlen sie anfangs nur 3,8 Cent je Kilowattstunde, im zweiten Jahr aber rund 11 Cent. Man muss also selbst jährlich wechseln, um den Rabatt zu bekommen, und das wollen sich die wenigsten Kunden antun. Außerdem sind die Tarife unübersichtlich.

Trotz Vergleichsrechnern im Internet?

Es gibt alleine 147 Stromlieferanten, davon 30–40 überregional tätige, mit 2500 Angeboten  je nach Stromart, Bindungsfrist usw. Konkurrenz ist doch gut für Konsumenten! Unser Weg bei Switch ist anders. Wir haben nur einen einfachen Preis für Strom bzw. Gas und keinen Einmalrabatt. Dafür sind wir aber dauerhaft günstiger als die Landesversorger und auf Sicht von zwei Jahren dann auch billiger als viele der alternativen Versorger.

Mehr unter 

Zurück